Was ihr in 3 Monaten erleben könnt

Geht es hier zum Schicksalsberg?

Auch wenn ihr keinen Ring dabei habt oder in Begeleitung eines Hobbits seid, dieser Blogbeitrag nimmt euch mit auf eine der schönsten Tageswanderungen Neuseelands. Susi führt euch vorbei an kristallblauen Seen über rote Bergketten und zeigt euch diese einzigartige Vulkanebene, wie sie sonst nirgendwo anders auf der Welt vorkommt.

Zum Blogbeitrag
Was ihr in 3 Monaten erleben könnt

Wandern in Neuseeland

Dass Neuseeland ein Highlight für Outdooraktivitäten ist, ist allgemein bekannt. Katharina zeigt euch, wie man sich auf eine der schönsten Wanderungen der Nordinsel vorbereitet und nimmt euch mit auf ihre Reise. Wenn du eine Wanderung in Neuseeland planst dann gibt dir dieser Blogeintrag nützliche Tipps über den Tongariro-Alpine-Crossing.

Zum Blogbeitrag
Ein blaues Schild im Tongariro National Park

Wie nicht von dieser Welt: Wanderung durch den bizarr-schönen Tongariro-Nationalpark

Bizarre Felsformationen, dunkelrotes Lavagestein und smaragdgrüne Seen: Lisas Fotos ihrer Tongariro-Alpine-Crossing-Tour vermitteln einen ziemlich guten Eindruck davon, warum viele diese Wanderung als eine der atemberaubendsten der Welt deklarieren. Überzeug dich selbst!

Zum Blogbeitrag
Was ihr in 3 Monaten erleben könnt

Auf nach Mordor oder auch dem Tongariro Nationalpark

Diese Wanderung kann man aus zwei Gründen machen: Zum Einen, weil der Tongariro Alpine Crossing zu einer der schönsten Tageswanderungen auf der Nordinsel gehört, zum Anderen weil es eine bekannte Herr der Ringe Filmlocation ist. Martin zeigt euch ausführlich, wie man beides verbindet und eine unglaublich tolle Wanderung erlebt und vielleicht sogar irgendwo Frodo entdeckt.

Zum Blogbeitrag
Was ihr in 3 Monaten erleben könnt

Aussicht inklusive Fitness

Ok, wir haben jetzt schon ein paar Infos über den Tongariro Alpine Crossing Track. Aber weil es dort so schön ist stellen wir euch auch noch den Blog von Romeo und Kathi vor. Die haben nicht nur nützliche Tips über die Anreise sondern auch noch ein paar beeindruckende Fotos am Start. Dieser Pfad ist nichts für Sportmuffel aber die Aussicht lohnt sich.

Zum Blogbeitrag